Liebe Leser,

heute im Interview: Chris von Grotesque & Chaotic Couture.

Viel Spaß beim Lesen und Betrachten der Bilder 😉

reckordzeitstudio: Hallo Chris, vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, meinen Lesern einige Fragen zu beantworten. Erzähl doch mal ein paar Worte über dich, wo kommst du her, wie heißt dein Label und wie kams zu dem Namen?

Grotesque & Chaotic Couture: Hallo erstmal. Also ich komme aus dem Rhein-Main-Gebiet und bin mit meinem Label Grotesque & Chaotic Couture in Wiesbaden ansässig. Ich nähe schon seit meinem 14. Lebensjahr hobbymäßig und nach Abschluss einer Ausbildung zum Maßschneider mit Schwerpunkt Damen habe ich mich entschlossen selbstständig zu machen. Der Name meines Labels orientiert sich an dem von Royal Black Couture & Corsetry. Ich mag die Art und Weise wie der Name klingt und wollte genau diesen Klang in meinem aufgreifen. Und da ich selbst sehr chaotisch bin ist der Name schnell gefunden 😉

reckordzeitstudio: Der Name ist auch ziemlich cool und einprägsam. Wie bist du denn darauf gekommen, Kleider und Accessoirs zu designen und wann fing das an?

Grotesque & Chaotic Couture: Wie bereits erwähnt nähe ich seit dem ich 14 bin. Das hat alles mit dem Hobby Cosplay angefangen. Da bringt man sich sehr viel selbst bei und es macht mir eine Menge Spaß. Während meines Fachabis in Gestaltung durfte ich oft rüber zu der Modeschule, da ich für eine Freundin (die dort ihre Ausbildung machte) modeln durfte. Da habe ich viel von der Atmosphäre wahrgenmmen und wie unterrichtet wird. Das hat mir alles so sehr gefallen, dass ich gesagt habe, dass ich das auch machen möchte. Und da ich selbst während der Ausbildung sehr viel nebenher genäht hatte, habe ich mich dann ende des 3. Ausbildungsjahres entschlossen mir einen eigenen Namen zu machen.

reckordzeitstudio: Wie beschreibst du denn den Stil deiner Arbeiten und in welchem Bereich liegen deine Schwerpunkte?

Grotesque & Chaotic Couture: Ich probiere mich immer wieder gerne neu aus. Verwende neue Schnitte und Materialien. Aber mit der Zeit haben sich ein paar Linien eingefahren. Ich orientiere mich sehr an dem Label Cyberesque. Ich liebe die harte Eleganz deren Outfits. Besitze selbst sogar ein zwei Schätze von ihnen. Somit habe ich mir als Schwerpunkt die Materialien genommen. Diverse Lederimitate und Lackstoffe sind die Materialien die ich hauptsächlich verwende. Zudem versuche ich auch eine Eleganz in meine Outfits einfließen zu lassen. Wobei meine aktuellen Arbeiten mit dem Model Chaos Isi das vermitteln, in welche Richtung ich sehr gerne gehen möchte. Eine Vermischung aus Eleganz, harten Zügen, Lieblichkeit und dennoch eine gewisse Art von Erotik 😉

Interview Grotesque & Chaotic Couture: Model Chaos Isi

Model: Chaos Isi

Photo: Fenriswolf Fotografie

Makeup: Lamia Passion Visagistik

Outfit: Grotesque & Chatic Couture

reckordzeitstudio: Um deine Kleider zu promoten arbeitest du ja viel mit Models und Fotografen zusammen, wie siehts aber aus, wenn du Kleider entwirfst? Arbeitest du da alleine oder hast du kreative oder handwerkliche Unterstützung?

Grotesque & Chaotic Couture: Also handwerklich bin ich da komplett auf mich allein gestellt. Ich bin so ein kleiner Stubenhocker. Wenn andere den ganzen Tag vor der Playstation sitzen, sitze ich alleine vor der Nähmaschine. In der Gestaltung nehme ich mir sehr viele Ideen die ich irgendwo mal aufgeschnappt habe und kombiniere diese und mache etwas komplett neues daraus.  Manchmal ist es sehr simpel. Ich organisiere mir einen historischen Schnitt und nähe alles nur in Leder und schwupp die wupp sieht es geil aus. Hört sich natürlich leichter an als es ist. Oftmals frage ich meinen Freund was er von meiner Kleidung hält. Er unterstützt mich da gerne mit seiner Kritik, egal ob gute oder negative. Oftmals frage ich eher Kleinigkeiten, wie zum Beispiel, ob ich die Borte oder lieber die andere verwenden soll und er entscheidet dann. Wenn ich mit seiner Entscheidung total unglücklich bin, mache ich natürlich mein eigenes Ding 😉

reckordzeitstudio: Sich Feedback einzuholen ist auch sehr wichtig, an so direkter Kritik kann man super wachsen! Hast du denn in der Mode-Branche irgendwelche besonderen Vorbilder, deren Werke sich jeder mal anschauen sollte, der in der Mode- und Fashionbranche tätig ist?

Grotesque & Chaotic Couture: Ohweh ich habe da eine Menge „Vorbilder“.  Ich liebe wie gesagt das Modelabel Cyberesque, an dem ich mich sehr orientiere. Manufaktur Herzblut ist auch der Oberhammer! Ich arbeite ja nur nebenberuflich als Maßschneider und Designer, aber irgendwann will ich auch soweit kommen wie diese zwei Modelabels. Als Visagistin bin ich total von der lieben Lamia Passion Visagistik geflasht. Ich hab ihre Werke auf Facebook gefunden und mich sofort in ihre Arbeiten verliebt und wollte unbedingt mit ihr shooten. Bzw. dass sie meine Outfits und ich mit meinen Outfits ihre Makeupkunst unterstreicht.  Sie arbeitet mit ihrem Freund zusammen der als Fotograf mit dem Pseudonym Fenriswolf Fotografie unterwegs ist. Die beiden sind eine super Kombi und planen jedes Shooting bis ins kleinste Detail. Das merkt man an den Ergebnissen! Und als Model habe ich auch so meine Favoriten lieb gewonnen. Model Chaos Isi ist eine bildhübsche und sehr wandlungsfähige junge Persönlichkeit die auf ihren Bildern immer wieder neue Situationen wiedergibt. Model Ashtrayheart ist eine sehr gute Freundin meines Freundes und ich liebe ihre Persönlichkeit und wie sie auf Bildern posiert. Und Model Ninette ist eine super hübsche Liebe, die egal ob ich sie in hartes Leder oder doch in luftige Kleider stecke immer wieder alles verkörpert als würde es ihr gehören.  So das sind die Damen und Herren die ich bewundere, weil ich mir neben ihnen immer so klein und unscheinbar vorkomme.

Interview Grotesque & Chaotic Couture: Model Ninette

Model | makeup: Ninette

Photo: Andreas Kontos

Outfit: Grotesque & Chaotic Couture

reckordzeitstudio: Vorbilder zu haben motiviert doch sehr, weiter zu wachsen, sich zu entwickeln und wenn man ein tolles Team um sich hat, läufts doch super! 🙂 Zu guter letzt hast du noch die Möglichkeit, den Lesern etwas mitzugeben, deine Seite(n) oder Kleider zu promoten und was dir sonst noch auf der Seele brennt 🙂

Grotesque & Chaotic Couture: Da ich schon sooooo viel geschrieben habe mach ichs hier etwas kürzer.

Facebook: www.facebook.com/grotesqueandchaotic

etsy: www.etsy.com/shop/grotesqueandchaotic

Web: www.grotesqueandchaotic.wix.com/grotesqueandchaotic

Pinterest: www.pinterest.com/chrislassliegen

Model-Kartei: https://www.model-kartei.de/sedcards/designer/425759/grotesque-and-chaotic/

E-Mail: grotesqueandchaotic@hotmail.com

Naja zu guter letzt wollte ich anmerken, dass ich im August auf dem Mera Luna mit einem Stand vertreten bin wo man viele Accessoires und Bekleidung von mir erwerben kann.  Da gibt es unter anderem: Halskorsetts, Kragen, Colliers, aber auch Jacken und Röcke uvm. Sodele, es hat mich sehr gefreut ein wenig von mir verraten zu dürfen.

Interview Grotesque & Chaotic Couture: Designer/Model Chris Lassliegen

Model: Chris Lassliegen

Photo: Venage

Outfit: Grotesque & Chaotic Couture

reckordzeitstudio: Vielen Dank für die spannenden Ausführungen im Interview und den kleinen Ausflug in deine schwarz-bunte Welt, es hat mich sehr gefreut!!

 

Für diejenigen unter euch, die noch etwas mehr sehen wollen, ich habe einen Bericht über das erste gemeinsame Shooting mit Chris‘ Accessoires geschrieben, das wir mit dem Model Lady Atropin und meiner Assistentin Lena durchgeführt haben: *klick hier*

 

+++be creative+++

 

reckordzeitstudio

Portrait-Fotografie ist deine Leidenschaft?
I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )
Gerne sende ich dir wöchentlich hochwertige Tipps rund um die Portrait-Fotografie!
Deine Daten werden vertraulich behandelt! Garantiert Spamfrei!
3980 Total 1 Heute

Share This: