(Foto-) Stammtische

(Foto-) Stammtische – eure Meinung ist gefragt!

Hallo zusammen,

heute habe ich ein Thema, das bei uns in der „fotografischen Gemeinde“ zwischen Basel und Offenburg schwer diskutiert wird.

Seit ca. 1 1/2 Jahren bin ich Teilnehmer an einem Stammtisch in Emmendingen (Region Freiburg). Es ist der 4te Stammtisch, bei dem ich am Start bin, die bisherigen haben sich immer auf Grund mangelnder Teilnahme, unkoordinierter Organisation oder sonstigem aufgelöst. Einer der Stammtische bestand sogar nur aus 3 Personen, aber das ist wieder eine andere Geschichte.

Jedenfalls haben wir jetzt besagten Stammtisch. Anfangs waren wir in einem Restaurant, bei dem man uns den Nebenraum versprochen hatte, was dann aber nicht geklappt hat. Dann trafen wir uns in einem anderen Restaurant, wo es zwar gemütlich war, wir uns aber nur mit unserem direkten Nachbarn unterhalten konnten, durch die Akustik im Raum… Der Gründer des Ganzen hat sich dann umgehört und durch einiges an Verhandlungsgeschick einen Raum klar gemacht, an dem wir uns einmal im Monat treffen können und völlig ungestört sind.

Dort gibt es zwar keine Bewirtung, aber dafür auch keine „störenden“ Passanten. Einen Fernseher und genügend Platz haben wir dort. Ein eigenes Forum im Rahmen der Stammtisch-Mitglieder wurde auch gegründet und soweit sieht alles super aus.

Wäre da nicht diese eine Sache… Die allgemeine Beteiligung ist in den letzten Monaten zurück gegangen. Auch wenn wir schon Vorträge von Teilnehmern gehört haben, die sehr interessant waren und auch weitere Vorträge geplant sind – irgendwie….

Das Schöne an den Treffen, man findet zu beinahe jedem Thema einen Gesprächspartner, da die fotografischen Themen sehr unterschiedlich sind. Es sind u.a. Sport-, Makro-, Landschafts-, Tropfen- und Peoplefotografen am Start. Weiterbildung in verschiedenen Themen ist also durchaus möglich und von den meisten auch gewünscht…

Warum ich euch das alles schreibe?
Nicht, weil ich mich beschweren möchte. Und auch nicht, weil ich von unseren Teilnehmern hier in den Kommentaren lesen will, warum sie nicht kommen oder warum sie unbedingt möchten, dass er bestehen bleibt. Das klären wir intern.

Was mich aber schwer interessiert – so im restlichen Deutschland (oder auch bei den Österreichern und Schweizern) – Seid ihr in Foto-Stammtischen dabei? Wie läuft das ab? Seid ihr in nem Studio, in nem separaten Raum, in nem Local oder trefft ihr euch immer wenn ihr Lust habt, in nem Biergarten oder bei Foto-Touren?

Ich mag Stammtische, und würde gerne herausfinden, was der Grund dafür ist, dass manche Stammtische laufen und manche nicht. Liegt es an den Themen, an den Vortägen, an den einzelnen Charakteren, die am Start sind???

Seid so gut, kommentiert bitte hier, was ihr von Stammtischen haltet, in wie vielen ihr schon ward, warum sich welche aufgelöst haben oder was eurer Meinung nach die optimale Lösung ist, langfristig gemeinsam Spaß am Hobby zu haben. Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten!!! (Und wer anonym ne Meinung abgeben will – info@reckordzeitstudio.de )

Danke für eure Unterstützung. Wenn die Kommentare gefüllt werden, können wir alle was davon lernen und uns austauschen 🙂

Gruß

reckordzeitstudio

ps.: Wenn ihr mir noch einen Gefallen tun wollt, teilt den Beitrag auf diversen Plattformen, damit wir eine schöne große Sammlung an Anregungen, Ideen und Lösungsansätzen zusammen bekommen 😉

pps.: Wer aus dem Freiburger Raum (Basel > Offenburg) kommt und einen Stammtisch sucht, hier ist das besagte Forum: http://www.fotostammtisch-suedbaden.de/
Treffpunkt ist immer am ersten Donnerstag im Monat in Emmendingen. Weitere Infos könnt ihr gerne bei mir bekommen. Einfach über das Kontaktformular melden.

3421 Total 2 Heute

Share This:

1 Comment

  1. Hallo Frank

    Dem Link in Deinem Kommentar in der „foussiert.com“ folgend, habe ich mir mal auch das Brett „fotostammtisch-suedbaden.de“ angesehen – Immer mit Deiner Frage im Hinterkopf.
    Grundsätzlich ist es immer so, dass nur wenige Mitglieder eines Clubs/Vereins (wie auch immer) diese Einrichtungen als zweites Wohnzimmer betrachten. Es gibt immer Fluktuationen, von Außen oder von Innen heraus bewirkt. Das Engagement ist genau so schwankend und ambivalent wie die Menschen eben so sind. Es braucht schon einen sehr großen Enthusiasmus und Engagement diese Schwankungen nicht all zu groß werden zu lassen. Verhindern kann man sie nie.

    Was mir allerdings beim durchstöbern des Brettes auffiel war, eine sehr starke Orientierung auf Technik (Marken). Das eigentliche Thema „Fotografie“ scheint eher ein zufälliges Ereignis zu sein. Es mag durchaus sein, dass das Brett nicht die Wirklichkeit des Stammtisches wieder spiegelt. Eine gewisse Affinität ist aber nicht zu leugnen. Trotzdem bleibt, dass auch der größte Pixelzähler nichts mehr an der neuesten technischen Evolution beizutragen hat. Das Thema läuft aus und wird irgendwann langweilig für den Rest der Mitglieder. Schlimm wird es immer dann, wenn die nächste Reise nach Köln ansteht, weil jeder weiß was danach kommt, denn jährlich grüßt das Murmeltier!

    Das fotografische Element kommt dabei immer zu kurz. Erkennbar auch an den monatlichen Themen und deren Einreichungen. Eine Galerie belangloser Abbildungen der Realität (oder was man dafür hält) ohne Phantasie und Gedanken. Wobei: Der April lässt Potential erahnen. Sollten die Mitglieder mit den Belanglosigkeiten zufrieden sein, hast Du schlechte Karten bei Veränderungen.

    Fotografie ist so viel mehr als nur Abbildung dessen, was jeder sowieso schon kennt.

    Falls ich hier jemandem zu nahe getreten sein sollte, möchte ich mich dafür Entschuldigen – Nicht aber für meine Position.

    LG Thomas

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*